Hochkantlamellenparkett (Massivparkett)

Hochkantlamellenparkett ist dem Mosaikparkett in Aufbau und Material sehr ähnlich, da es sich um ein Restprodukt aus dessen Produktion handelt. Die Hochkant-Anordnung der einzelnen Lamellen wird durch Papierstreifen und Kunststoffnetze in Einheiten zusammengehalten. Ein Vorteil des 2,2 cm starken Parketts ist die Möglichkeit, es wesentlich häufiger zu schleifen, was auch zu einer anfänglich vermehrten Nutzung im gewerblichen Sektor beigetragen hat. Die daraus entstandene Bezeichnung als Industrieparkett ist in der heutigen Zeit jedoch irreführend, da Hochkantlamellenparkett mittlerweile auch im privaten Wohnbereich sowie in häufig frequentierten öffentlichen Einrichtungen wie Museen und Schulen zu finden ist.